Osterspaziergang – Vor dem Tor – Johann Wolfgang von Goethe, Faust I

Osterspaziergang - Vor dem Tor - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I
Johann Wolfgang von Goethe | Faust I | Osterspaziergang – Vor dem Tor

„Osterspaziergang – Vor dem Tor – Johann Wolfgang von Goethe, Faust I“ weiterlesen

Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde

Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde. Franz von Assisi
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Franz von Assisi

„Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde“ weiterlesen

Niemand ist eine Insel | Wem die Stunde schlägt

„Niemand ist eine Insel, in sich ganz; jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents, ein Teil des Festlandes. Wenn eine Scholle ins Meer gespült wird, wird Europa weniger, genauso als wenn’s eine Landzunge wäre, oder ein Landgut deines Freundes oder dein eigenes. Jedes Menschen Tod ist mein Verlust, denn ich bin Teil der Menschheit; und darum verlange nie zu wissen, wem die Stunde schlägt; sie schlägt dir selbst.“ (John Donne, Meditation XVII)

„Niemand ist eine Insel, in sich ganz; jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents, ein Teil des Festlandes. Wenn eine Scholle ins Meer gespült wird, wird Europa weniger, genauso als wenn’s eine Landzunge wäre, oder ein Landgut deines Freundes oder dein eigenes. Jedes Menschen Tod ist mein Verlust, denn ich bin Teil der Menschheit; und darum verlange nie zu wissen, wem die Stunde schlägt; sie schlägt dir selbst.“ (John Donne, Meditation XVII)

„Niemand ist eine Insel, in sich ganz; jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents, ein Teil des Festlandes. Wenn eine Scholle ins Meer gespült wird, wird Europa weniger, genauso als wenn’s eine Landzunge wäre, oder ein Landgut deines Freundes oder dein eigenes. Jedes Menschen Tod ist mein Verlust, denn ich bin Teil der Menschheit; und darum verlange nie zu wissen, wem die Stunde schlägt; sie schlägt dir selbst.“ (John Donne, Meditation XVII)

Zwei Wendungen aus dem Werk John Donnes fanden Eingang in die Populärkultur, nämlich das sprichwörtliche „Niemand ist eine Insel“, das Thomas Merton und Johannes Mario Simmel als Buchtitel wählten, und „Wem die Stunde schlägt“ als Titel eines Romans von Ernest Hemingway. Beide stammen aus demselben Absatz in Meditation XVII:

Om-Katze: In der Ruhe liegt die Kraft – Wochen-Kalender 2019

Om-Katze: In der Ruhe liegt die Kraft - Wochen-Kalender 2019
Om-Katze: In der Ruhe liegt die Kraft – Wochen-Kalender 2019

Om-Katze: In der Ruhe liegt die Kraft – Wochen-Kalender 2019: zum Aufstellen m. Illustrationen u. Zitaten, inspirierende Texte auf d. Rückseiten, Spiralbindung, 16,6 x 15,8 cm Kalender – Tischkalender

„Om-Katze: In der Ruhe liegt die Kraft – Wochen-Kalender 2019“ weiterlesen

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk.

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk.

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk.