Wir haben Angst, zu viel für jemanden zu empfinden, aus Furcht, dass der andere gar nichts für uns empfindet.

Wir haben Angst, zu viel für jemanden zu empfinden, aus Furcht, dass der andere gar nichts für uns empfindet. (Eleanor Roosevelt)
Wir haben Angst, zu viel für jemanden zu empfinden, aus Furcht, dass der andere gar nichts für uns empfindet. (Eleanor Roosevelt)